Freitag, 16. März 2012

Anleitung: Osterhühnchen nähen



Dieses Jahr sind Hühnchen ganz schwer gefragt - 30 Stück habe ich schon genäht und verkauft, zehn muss ich noch.

Da ich also ziemlich im Thema bin, werde ich mal eine kleine Anleitung posten, vielleicht hat ja jemand Lust, österlich kreativ zu werden.







Erstmal die Zutatenliste:

-Stoffrest, mind. 10cm x 20cm
-gelber Stoffrest für den Schnabel
-roter Bastelfilz
-rote dicke Wolle
-schwarze Perlen
-Füllwatte

1. Für den Körper werden zwei Stoffstücke 10cm x 10cm zugeschnitten.

2. Für den Kamm wird ein Stück Bastelfilz von 2,5cm x 2,5cm so zugeschnitten:










3. Für den Schnabel wird ein Stück gelber Stoff (ca. 5cm x 5cm) in der Mitte quer gefaltet, die gefaltete Seite zeigt nach oben. Die oberen Ecken werden zur Mitte gefaltet, als ob man ein Papierschiffchen bauen würde.




4. Das Stoffdreieck wird noch einmal in der Mitte gefaltet.







5. Kamm und Schnabel werden auf die rechte Seite eines der großen Stoffstücke gelegt, und zwar, wie auf dem Bild, nach innen zeigend. Der Kamm liegt etwa 3 cm von der linken oberen Ecke, der Schnabel 2,5 cm unter der Ecke.
Das andere große Stück Stoff wird rechts auf rechts auf das untere Stück gelegt, die Stöffstücke werden zusammengesteckt, dabei Kamm und Schnabel mit feststecken.


 6. Die beiden Stoffstücke an der linken, oberen und rechten Seite zusammennähen. Die Nahtenden mit 2-3 Rückstichen sichern. Die untere Kante bleibt offen.
7. Die untere offene Kante wird so zusammengelegt, dass die rechte und linke Naht aufeinanderliegen. 2 rote Wollfäden (jeweils 12 cm lang) werden in die neu entstandenen Ecken gelegt und festgesteckt, dabei sind die langen Enden der Fäden im Huhn! Auf dem Bild kann man sehen, wie die Wolle ganz kurz aus dem Hühnchen herausschaut.





8. Die neu gebildete untere Kante wird nun zusammengenäht, dabei bleibt in der Mitte eine Wendeöffnung von ca. 5 cm offen. Auf dem Foto habe ich die Nahtlinien mit Edding markiert, damit man das besser erkennen kann. Ihr macht das nicht!




8. Das Hühnchen wenden, es sieht jetzt schon richtig huhnmäßig aus, nur etwas sehr schlank. Das Huhn mit Füllwatte ausstopfen, die Wendeöffnung von Hand unauffällig zunähen und jeweils einen Knoten in das Ende der Wollbeine machen. Perlen als Augen aufnähen. Einen Faden durch den Rücken des Huhnes ziehen, wenn es hängen soll, sonst können die auch dekorativ sitzen.



Viel Spaß!

Kommentare:

  1. Hallo Antje, danke, dass Du mir letztes Jahr schon 7 Stück davon geschenkt hast. Sie hängen bei mir im Wohnzimmer am Kronleuchter, es sieht ganz süß aus.
    Gruß Mama

    AntwortenLöschen
  2. Habe gerade das erste Huhn gemacht. Nicht perfekt, aber das kann ja nur noch besser werden. Jetzt bleibt nur die Frage, welches Kind das erste und welches das zweite Huhn geschenkt bekommt... Ich glaube, ich warte, bis beide fertig sind, und schenke dann gleichzeitig.
    Schöner Hintergrund!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mama, liebe Kathrin, lieber Leo, liebe Maya,

    ich habe mich so über Eure tollen Kommentare gefreut!!! Freue mich noch mehr, dass wir uns bald sehen.

    Eure Anje

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich toll, diese Anleitung! Vielen Dank dafür. Das erste Huhn ist fertig, mal sehen, wie viele ich bis Ostern noch schaffe... :-) LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anje,
    vielen dank für deine tolle Anleitung ....das hab sogar ich hin bekommen freu ...Werde sie an viele andere auch verschenken. Lg Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Antje,

    die Hühner sind echt heiss...
    Danke für die super Anleitung, bin Nähanfängerin,
    aber mein 1. Huhn ist fertig und echt gut gelungen :-)

    Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Vielen vielen Dank für die Anleitung. Hatte die Hühnchen auf dem Flohmarkt entdeckt und wollte schon eines kaufen, um die Anatomie zu studieren:-)
    Nun kann ich mich so ans Werk machen.
    LG Netti

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für die Anleitung. Hab zwar schon Tetraedertäschchen genäht, aber so wird nochmal klar, wo die einzelnen sachen plaziert werden müssen!
    Frohe Ostern

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Anleitung.....werde ich direkt ausprobieren und von nun an öfter mal heir vorbeischauen in deinem Blog....sehr interessante Dinge gibt es hier zu lesen...lg Diana

    AntwortenLöschen
  10. Eine tolle Anleitung. Vielen Dank. Ich werde meine Lieben zu Ostern mit einem ganzen Hühnerstall beglücken.

    AntwortenLöschen
  11. Die Anleitung ist wirklich klasse. Ich habe bei meinen Hühnern einen Reißverschluss eingenäht. Nun weden die Hühner noch gefüllt und zu Ostern verschenkt.

    AntwortenLöschen