Montag, 26. März 2012

Sauerteig herstellen ist gar nicht schwer.

Ich habe schon lange den Wunsch gehabt, selber Brot zu backen. Ich besitze auch einen Brotbackautomaten, aber ich mag das Brot nicht so sehr. Ich finde es zu hefig im Geschmack, es wird schnell trocken und hat keine schöne Kruste.
Am liebsten mag ich schönes fluffiges Sauerteigbrot mit vielen Körnern, aber ich habe bis vor kurzem gedacht, dass Sauerteig etwas schwieriges und geheimnisvolles ist, was man in der heimischen Küche nicht so hinkriegt. Darum habe ich das Sauerteigrezept in meinem Brotbackbuch lange ignoriert, zumal  es da nur um`s Ansetzen ging und die weitere Beschreibung nicht so doll war.
Schließlich habe ich es dann doch mal ausprobiert und nach etwas Rumexperimentiererei gibt es richtig leckeres Brot bei uns! 
Ich werde zunächst beschreiben, wie man Sauerteig ansetzt, aber da es drei Tage dauert, bis der Sauerteig sauer ist, werde ich mich dem Backvorgang morgen widmen. Ihr könnt ja schon mal anfangen.

Zutaten:
-Roggenmehl Type 1150 400 g
-Wasser


Erster Tag

100 g Mehl und 100 g warmes Wasser gut vermischen. In einem geschlossenen Gefäß (z.B.  Tupperschüssel, Teigschüssel mit Teller abdecken...) 24 Stunden ruhen lassen.

Zweiter Tag

100 g Mehl und 100 g warmes Wasser dazugeben, gut verrühren. Abdecken. 24 Stunden ruhen lassen.

Dritter Tag

200 g Mehl und 200 g warmes Wasser dazugeben, gut verrühren. Abdecken. 24 Stunden ruhen lassen.

Der Sauerteig sollte jetzt säuerlich riechen und sehr unangenehm schmecken. Die Konsistenz ist etwas schaumig, so ein bißchen wie Mousse au chocolat. Zur weiteren Verarbeitung benötigen wir ein bißchen Trockenhefe, Weizenmehl (550 oder 1050 oder auch Vollkornmehl), Salz und viele Körner nach Wahl.

 Aber so weit sind wir ja noch nicht, ich wollte es nur schon mal für die Einkaufsliste erwähnen.

Viel Spaß beim selber machen!

1 Kommentar:

  1. hallo :)

    gute beschreibung. ich habe mich bisher auch immer um den sauerteig gedrückt. nun nehm ich es doch in angriff. habe lediglich nur eine frage. stellt du den sauerteig während seiner entstehung sonderlich warm oder lang ein beliebiger ort in der küche?

    AntwortenLöschen